Waikerie

09.02.2010

So hier mal ein kurzes Update.

Nachdem der gute Pietro uns (vorerst) verlassen hat, versuchen Kathrin und ich unser Glück immer noch beim Orangen ernten. Wir sind in der Zwischenzeit vom Campingplatz rüber auf ein Schiff, welches fest vor Anker auf dem Murray River auf der anderen Straßenseite liegt. Wir haben zu zweit einen eigenes Zimmer und bezahlen das gleiche, als wenn wir drüben im Auto schlafen würden. (10 Dollar pro Person und Nacht). Genial! Besonders wenn man die derzeitigen Temperaturen bedenkt. Heute hatten wir gut über 40 Grad und eine richtig miese Sonne. Da tut die natürliche Wasserkühlung unten im Schiff schon ganz gut. Die letzten drei Tage haben wir versucht das beste aus der Arbeit zu machen. Gestern waren wir ganz gut und haben 5 Bins gepackt, den Tag davor nur 2 wegen kahler Bäume, heute nur 3 wegen des ultraharten Wetters.

Mein Auto hat immer noch kein Licht, so ist es für uns jedesmal ein Abenteuer im Dunkeln zur Arbeit zu finden. Heute war ich in einer Mitsubishi Werkstatt. Die meinten es liegt am Schalter und vielleicht noch ein paar Probleme mit der Erdung. Den Schalter gibt es aber nirgends vorrätig, so kann man nur hoffen, dass man ihn mal irgendwo auftreiben kann. Schalter allein würde neu 140 Dollar kosten plus 100 Einbau plus Erdungsprobleme fixen, dabei ist er sich aber nicht so ganz sicher ob das Problem dann gelöst ist. Gut, muss ich wohl auf dem nächsten Trip die ganzen Autoverwerter (Wreckers) abklappern, oder zu nem Autoelektriker gehen. Solange der Motor läuft…

DSC07074 (Small)

Gestern musste ich mal wieder pusten. Ich komme nun schon auf 5 Kontrollen. 3 mal nicht angeschnallt, 2 mal Alkoholtest. Ob das am Auto liegt oder daran das ich immer versuche so freundlich wie möglich zu den Sonnenbebrillten, Cowboyhut und Colt tragenden Polizisten rüber zu lächeln? Das letzte Mal war es vielleicht etwas übertrieben, deswegen wohl der extra Drogentest neben dem Pusten. Das einzige Problem war mein Führerschein, den ich auf dem Schiff vergessen hatte.
In der Bibliothek gibts freies W-LAN 7 Tage die Woche 24 Stunden, hört sich gut an, ist aber auf 30 MB Traffic beschränkt,…, ist aber trotzdem gut. Nur mal so nebenbei. Ansonsten gibts auf der Toilette auf dem Campingplatz jede Menge Redback Spinnen, wie auf den letzten Fotos zu sehen ist. Nach anfänglichen Ängsten (die zweitgefährlichste Spinne Australiens) hat man sich schon gut angefreundet. 5 friedlich dahin existierende Redbacks suchen auch nur Anschluss. Ansonsten ist der Campingplatz, zur Erklärung, der Campingplatz und das Schiff gehören zusammen, bevölkert mit Deutschen und Franzosen und einem Schweden, 2 Asiaten (einer ganz dünn und klein, der andere groß und dick, beide können oder wollen?? anscheinend nicht sprechen und es gibt immer Reis zu essen (nicht so ungewöhnlich)) und ein paar Briten. Ich glaub der Satz war zu lang.

DSC07052 (Small)

Man trifft sich zum Kochen, was etwas kompliziert ist, da nur eine einzige Herdplatte funktioniert. Man arrangiert sich. Man unterhält sich, man geht sich abkühlen im Pool. Alle sind etwas angepisst wegen der sich nicht lohnenden Arbeit. Manche sind nur hier, damit sie sich ein zweites Visa beantragen können, ein Päärchen ist sogar hier um Geld zu machen indem sie 6 bis 10 Bins am Tag schaffen. Unreal. Am letzten Freitag wurden alle arbeitswilligen Backpacker versetzt, sodass wir allesamt beschlossen am nächsten Tag die Farmer zu versetzten. So gab es am Abend eine nette Party auf dem obersten Deck des Schiffes. Ansonsten haben mir ein paar Deutsche, die schon frustriert abgefahren sind, einen ganzen Haufen Filme auf meine Platte geschoben, sodass Kathrin und ich uns fast täglich ein Filmchen gönnen können.

Beschlossen morgen einen Tag Pause zu machen, wird jetzt erstmal ordentlich gechillt. Kathrin ist bereits im Land der Träume, ich zieh mir die zweite Hälfte von Stirb Langsam 4 rein, die ich gestern, wegen Ausgelaugtheit nicht mehr schauen konnte.

Übrigens hab ich von einem Polizisten ein neuen Aussie-Slang-Ausdruck aufgegriffen: No Troubles!

Man liest sich!

6 Antworten zu “Waikerie”

  1. Schwester sagt:

    Hallo Sascha,

    alles roger in Kambotscher?

    Gruss deine sister

  2. Schwester sagt:

    Hi Sasacha,
    na Bruderherz wie gehts dir denn so? Lese von deinem momentanem Geschehen.Mensch das dich die Bullen ständig anhalten, ist ja nicht so toll.Pass bloss auf und bleib sauber. Katrin ist noch bei dir ja? Na die Arbeit scheint ja auch alles andere als nett zu sein bei 40grad, du Ärmster!
    Uns geht es soweit gut, geht aufwärts. letztes WE war ich auf der Berlinale um Film shutter island. 3 Reihen vor mir sass LEONARDO DICAPRIO, der jetzt wohl taub sein wird. Ich hatte 2 Karten von Hugo Boss bekommen mit VIP-Karte.war schon jeil, aber als Leo reinkamm und sich statt in die erste Reihe setzte zu uns in den Mitteltrack hochkam und sich vor mich setzte, dachte ich bei mir klingts aus. Weist du was das für einGefühl war??
    Ich hoffe du kannst das Abenteuer da noch geniessen und es artet nicht in Stress aus mit den Lebensumständen!? Hab gehört du kommst im Juni wieder.Ich freue mich auf dich (wir)…ich hoffe bis dahin hast du noch eine erfahrungsreiche schöne Zeit.
    Liebe Grüsse an Katrin
    Denk an dich, hab dich lieb
    deine Schwester:-)

  3. NINchen sagt:

    hi kleiner,

    so da hab ich dir eben eine ellenlange mail geschrieben und war so blöd erst danach endlich mal wieder hier rauf zu schauen ;) !
    da haben sich einige fragen ja schon geklärt. durch orangen picken müssen ja alle durch wie du weißt, es kommen auch bessere zeiten….aber dafür hast du halt australien, würden basti, rené, lulu und mutti jetzt sagen;).

    fühl dich gedrückt und wir schreiben uns.

    knutsch
    janine

  4. Mutschen sagt:

    Du verwöhnst uns ja! Wurde aber auch Zeit, mein Sohn. Man macht sich ja so seine Gedanken und wie man liest, ja auch nicht zu unrecht.Also Standpauke:Kein Alkohol am Steuer! Anschnallen! Finger weg von DROGEN!Licht in Ordnung bringen…!- Auch wenn du es nicht hören willst!!
    Ansonsten weiterhin viel Vergnügen, insbesondere beim Arbeiten. Macht das Beste daraus und habt noch viel Spaß zusammen.Ganz liebe Grüße!

  5. Tobias sagt:

    Allso lass es Dir und deinen Freunden gut gehen und geniesse die Zeit dort,ich ruf Dich wieder an. Liebe Grüsse von meiner und unserer Fam. und unserem kleinen Elias- welcher am 7.2.10 seinen zweiten Geburstag hatte, war sehr schön und fragt auch oft nach “Sascha” bzw. erwänt er Dich des öffteren da ein Bild von Dir in unserer Treppe hängt.
    Lass es Dir gut gehen ,ich meld mich.

    Gruss dein Bruder Tobi

  6. Tobias sagt:

    hi Sasch,

    schoen von deinen bisherigen Abenteuern zu lesen.Gestern am 9.2.10 bin ich zu unseren Eltern Geflogen da ich in Berlin eine Weiterbildung habe,ich bleibe bis Montag 15.2.10 und fliege dann wieder zurück.
    Es scheint Dir spass zu machen, doch bei 40 Grad plus würde mir ja wirklich alles vergehen, gut besser warm als kalt ,doch weder -15 Grad ( Schweiz) noch + 40 Grad sind ein reanimierender belebender wunderbarer Gedanke, dabei Pflaumen bzw. Orangen zu Pflücken.Aber ja das sind nun mal die Jahreszeiten.A